macOS Mojave – Was ist neu?

Gestern Abend hat Apple das neueste macOS 10.14 Mojave über den Mac App Store zum Download bereitgestellt. Mojave läuft auf MacBook Pro, MacBook, MacBook Air, iMac, iMac Pro und Mac mini (aber erst ab Baujahr 2012). Vor der Installation sollte auf alle Fälle ein Backup angelegt werden und es empfiehlt sich generell noch ein paar Wochen zuzuwarten bis alle großen Software-Hersteller Updates für das neue macOS bereitgestellt haben.

Die auffälligste Veränderung in Mojave ist der neue „Dark Mode“. Dunkle Bedienelemente gab es in macOS bislang nur bei Menüleiste und Dock. Das abgedunkelte Design gilt nun für das gesamte System und alle seine Apps. Vor allem bei der Bearbeitung von Fotos und Videos zeigt sich ein Dunkelmodus hilfreich. Viele Kreativ-Programme wie Adobe Creative Cloud, Blender, QuarkXPress, Final Cut Pro oder Logic unterstützen bereits einen eigenen Dunkelmodus, der wird aber von App zu App individuell umgesetzt und lässt sich nicht zentral steuern. Dritthersteller müssen ihre Apps anpassen, um den systemweiten Dunkelmodus zu unterstützen. Hier haben es die Entwickler am einfachsten, die weitgehend auf Apple-Tools und -Frameworks setzen.

Aber auch sonst gibt es viele Neuerungen. So wurde zum Beispiel der Finder etwas überarbeitet und erhält eine neue Ansicht. Auch sehr gut gefällt uns die neue Screenshot Integration in Mojave welche 3rd-party Tools für Screenshots weitestgehend überflüssig macht.

Die 50 besten Highlights sind in folgendem Video von Apfelwelt super zusammen gefasst:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Kontakt

bitRACE IT Dienstleistungs & Handels GmbH
Rzehakgasse 11
A-1110 Wien

Telefon +43 (1) 934 6 934
Fax +43 (1) 934 6 934 - 400
E-Mail