Office 2019 – Was ist neu?

Seit 1. Oktober ist endlich das neue Office 2019 auf dem Markt. Im Vergleich zu Office 365 unterscheidet sich die neue Version der Dauerlizenz nur gering. Während Office 365 mit einem Abo laufend alle Applikationen auf dem neuesten Stand hält, ist Office 2019 ein Einmalkauf.

Im Vergleich zu Office 2016 wurde die Supportdauer um 3 Jahre, also auf 7 Jahre verkürzt. Ebenfalls ist das neue Office nach offiziellen Angaben nur noch auf PCs mit Windows 10 ausführbar. Neu ist auch, dass die Installation ausschließlich über eine „Klick-und-Los-Datei“ ausgelöst wird. Wer also zum Beispiel nicht das komplette Softwarepaket installieren möchte, muss nach der Installation des kostenlosen „Office 2019 Deployment Tools“, in den Dateien „Configuration.xml“ und „setup.exe“ zunächst Änderungen vornehmen.

Systemvoraussetzungen sind mindestens 2GB Arbeitsspeicher, 3GB Festplattenspeicherplatz und eine DirectX fähige Grafikkarte. Doch jetzt die wichtigsten Neuerungen.


Word

Die Textbearbeitungssoftware von Microsoft hat neben neuen Formatvorlagen, neue Ansichtsmodi erhalten. „Weiß“, „Dunkelgrau“ und „Schwarz“ können nun zusätzlich zum Standard „Farbig“ ausgewählt werden.
So lässt sich auch nachts angenehm arbeiten und der Akku wird geschont.

Es wurden auch Cloud Funktionen wie die Anbindung an LinkedIn, oder die Steuerung von Optionen zur gleichzeitigen Arbeit an Office-Dokumenten ergänzt. Ein Highlight stellt die, nicht nur in Word verfügbare, Funktion 3D-Objekte einzufügen und zu bearbeiten dar. Es können viele bereits von Microsoft zur Verfügung gestellte, wie auch eigene 3D Modelle verwendet werden.


PowerPoint

Neben Piktogrammen, welche die Cliparts ergänzen sollen, und neuen Designs ist der neue Übergangsmodus „Morphen“ in Powerpoint besonders nett. Hierbei dupliziert man eine Folie. Nachdem man an der zweiten Folie die gewünschten Änderungen vorgenommen haben, wird ein dynamischer Übergangseffekt zwischen diesen geschaffen.


Excel

Excel glänzt in der 2019er Version vor allem mit neuen Funktionen. Zum Beispiel „WENNS“. Hierbei können Bedingungen festgelegt werden und welcher Wert, bei Zutreffen angezeigt werden soll.

Eine weitere neue Funktion ist „TEXTKETTE“. Beim Einsetzen dieser Formel und Auswählen eines Tabellenbereiches, werden die Inhalte aneinandergereiht.

Ebenso wurden neue Charts zur Verfügung gestellt. Allen voran die Weltkarte, auf welcher Werte farblich dargestellt werden. Die Einbindung von Power BI in Excel, ermöglicht die Veröffentlichung und Anbindung verschiedener Datenquellen zur verbesserten Analyse.

Hier noch eine Übersicht über die angebotenen Office 2019 Pakete und deren Umfang.


Fazit: Microsoft hat mit Office 2019 das Rad nicht neu erfunden, aber wichtige neue Funktionen ergänzt um die Anwendungen für Nutzer wieder für die nächsten 7 Jahre zu wappnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Newsletter

Kontakt

bitRACE IT Dienstleistungs & Handels GmbH
Rzehakgasse 11
A-1110 Wien

Telefon +43 (1) 934 6 934
Fax +43 (1) 934 6 934 - 400
E-Mail