Windows mit KMS aktivieren

Windows seit der Version „Windows Vista“ bzw. Windows Server seit der Version „Windows Server 2008“ kann man (falls verfügbar) über das Key Management Service aktivieren. Hierzu wird eine Maschine als KMS Host deklariert. Auf dem wird der KMS Key eingegben und bei Microsoft aktiviert. Client Rechner beantragen die Aktivierung beim KMS Host. Sobald eine bestimmte Anzahl an Clients erreicht ist werden diese aktiviert.

Threshold: Wenn der Client (unabhängig vom OS) einen Aktivierungs-Antrag an den Host stellt, wird die Anzahl der Clients um 1 erhöht. Die Summe der Clients wird als Response vom Host zurück geschickt. Wenn die Response der Threshold (oder höher) entspricht, wird der Client aktiviert. Intervalle: Solang der Client nicht aktiviert ist, sendet er alle 120 Minuten (KMS Activation Interval, Default-Wert) einen Aktivierungs-Antrag. Hat der Client die Threshold-respone erhalten, aktiviert er sich für 180 Tage. Ist der Client aktiviert sendet er alle 10080 Minuten (KMS Renewal Interval, Default-Wert, entspricht 7 Tage) einen weiteren Aktivierungs-Antrag, ist dieser erfolgreich, beginnen die 180 Tage wieder von vorne. Der KMS Host verbindet sich alle 180 Tage zu Microsoft um die Lizenz zu überprüfen.

OSTheresholdClient Typ
Windows Vista25physisch
Windows 725physisch und virtuell
Windows Server 20085physisch
Windows 2008 R25physisch und virtuell
Office 2010 Standard / Pro+5

KMS Host einrichten

  1. CMD-Prompt mit Administrator-Rechten starten.

  2. Den KMS Key eingeben
    slmgr.vbs /ipk KmsKey

  3. Rechner bei Microsoft aktivieren.
    slmgr.vbs /ato

  4. Software Protection Service anhalten und neu starten.
    net stop sppsvc && net start sppsvc

Der Host Rechner ist jetzt aktiviert, und ein SRV Record wurde im DNS eingetragen, damit Clients ihre Aktivierungs-Anträge an den Host richten.

KMS Client einrichten

Volume Licence Editions sind bereits als KMS Client eingerichtet. Man kann aber auch MAK Editions und Retail Editions in KMS Clients umwandeln. Hierzu einen CMD-Prompt mit Administrator-Rechten starten, und folgendes engeben:

slmgr.vbs /ipk KmsSetupKey

Dadurch wird Windows zu einem KMS Client, und erhält über DNS die Information wo der KMS Host zu finden ist. Der Client wird nun automatisch alle 120 Minuten einen Aktivierungs-Antrag stellen. Mit slmgr.vbs /ato kann man die Aktivierung sofort durchführen.

Optional kann man den KMS Host fest eintragen, falls die DNS Information nicht verfügbar ist:

slmgr.vbs /skms KmsHostName

Und um die normale KMS Host Abfrage via DNS wieder einzuschalten:

slmgr.vbs /ckms

KmsSetupKey für unterstützte Betriebssysteme:

OSKmsSetupKey
Windows 7 ProfessionalFJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4
Windows 7 Enterprise33PXH-7Y6KF-2VJC9-XBBR8-HVTHH
Windows Server 2008 R2 StandardYC6KT-GKW9T-YTKYR-T4X34-R7VHC
Windows Server 2008 R2 Enterprise489J6-VHDMP-X63PK-3K798-CPX3Y

Für weitere Keys siehe TechNet (Table 4)

Um den Key (hier für Win7Pro) mittels einer Batch-File einzutragen:

cscript //b c:\windows\system32\slmgr.vbs /ipk FJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4

KMS für Office

Anleitungen auf TechNet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.